Schloss Pichl

 

Schloss Pichl



Das Schloss Pichl  wurde im 16. Jahrhundert von Georg Idungspeuger in seiner bis heute bewahrten Form anstelle eines schon 1363 genannten Hofes in Mitterdorf im Mürztal erbaut. Der U-förmige Baublock besitzt 4 vorspringende Ecktürme in der Form von Zeltdächern. Im Nord-Ost-Turm war früher die sternrippengewölbte Kapelle untergebracht. Im Erdgeschoss befindet sich eine getäfelte Halle mit einer Felderdecke. Hier wurde auch Johann Nepomuk Ritter von Kalchberg (1765 bis 1827) geboren. Er galt als der bedeutendste österreichische Dramatiker vor Grillparzer und erwarb sich als Historiker und Mitarbeiter Erzherzog Johanns bleibende Verdienste um das Kulturleben der Steiermark. Heute ist im Schloss Pichl die forstliche Ausbildungsstätte der Landeskammer für Steiermark untergebracht.